Menu
DE
DE
/

Zustiege zum Hochganghaus

  • 2,5h von Hochmut (Dorf Tirol) Nr. 24
  • 1,5h von der Leiteralm (Algund) Nr. 24.
  • 2,0h vom Oberplatzer (Algund) Nr. 26 und 7
  • 3,5h Buswendeplatz Partschins Nr. 7
  • 1,5h vom Greiterhof (Partschins) Nr. 24B und 24
  • 3,5h vom Giggelberg (Partschins) Nr. 24
  • 6,5h von Pfelders übers Spronser Joch Nr. 6, 22 und 7

Wandern im Naturpark Texelgruppe

Spronser Seen Runde, Rötelspitze, Tschigot, Milchseescharte - Guido Lammer Biwak, Franz Huber Steig - Lodner Hütte, Pfelders - Zeppichl, Stettiner Hütte.

Zur Hochgangscharte

ab Hochganghaus 600hm, 2km, 1,5h

Die Spronser Seen sind von uns aus über die Hochgangscharte schnell erreichbar. In ca eineinhalb Stunden bewältigen Sie die 600hm auf dem neu gerichteten Wanderweg und gesicherten Steig. Von dort kann man dann verschiedene schöne Berg- und Rundwanderungen fortsetzen:

Spronser Seen Runde

ab der Hochgangscharte bis zur Leiteralm 200hm, 8km, 5h (Achtung: 1100hm Abstieg)

An der Hochgangscharte links geht der Weg Nr. 7 und 22 am größten See, dem Langsee, vorbei, der ca 1km lang und 300m breit ist. Nach einem möglichen Abstecher zu den Milchseen (+30min) geht es weiter zum Grünsee und vorbei am kleinen Mückensee bis zur Oberkaser Alm. Dort führt der Jägersteig an den zwei niedersten Spronser Seen, der Pfitscher- und der Kaserlacke vorbei zur Hochmut, oder über die Taufenscharte zur Leiteralm.

Rötelspitze

ab der Hochgangscharte 200hm, 1km, 2,5h

An der Hochgangscharte nach rechts führt uns der Weg Nr 5 zur Spronser (auch Algunder) Rötelspitze. Der Weg verläuft bis auf den Gipfelhang recht flach über schöne Wiesen und kurze Felspassagen, immer mit super Aussicht übers gesamte Burggrafenamt und viel noch weiter.

Tschigot

ab der Hochgangscharte 550hm, 3km, 2h

An der Hochgangscharte links geht der Weg Nr 7 bis zu den Milchseen auf ca 2600m Höhe. Dann folgt man dem Weg Nr 7A am Ufer des gr. Milchsees vorbei über Blockfelsgelände richtung Kamin des Tschigot. Dieser hat zwei kurze Kletterpassagen (ca 2m) die aber gute Griffe sowie Tritte haben und zudem seilversichert sind.

Hinweis: Man kann dem 7A folgen und so den Tschigot überschreiten. Man kommt dann zum Halsljoch und kann zur Lodnerhütte, oder über den Weg Nr7 zur Milchseescharte und zurück zu den Spronser Seen absteigen.

Milchseescharte - Guido Lammer Biwak

ab der Hochgangscharte 260hm, 2km, 2h

An der Hochgangscharte links immer dem Weg Nr 7 bis zu den Milchseen folgen. Dort auf der Nr. 7 bleiben und zwischen den beiden Seen durch. Nach einigen Serpentinen über die steile Wiese verläuft der Weg über felsiges Gelände der mit Ketten versichert ist bis oben an die Scharte.

Von der Milchseescharte kann man zum Halsljoch und weiter Lodnerhütte wandern.

Auch die Andelsböden sind wunderschön und wenig begangen. Ab der Andalsalm kann man zur Stettinerhütte oder Pfelders abzweigen.

Franz Huber Steig - Lodner Hütte

ab Hochganghaus 650hm, 7,5km, 4h

Die ersten 500m folgt man dem Meraner Höhenweg Richtung Tablander Alm. Dann zweigt der Weg Nr 7B nach rechts ab und geht durch den Wald bis zur Hochbodenalm (nicht bewirtschaftet) kurz über der Waldgrenze. Nun quer der Weg immer recht steiles Wiesen- und Geröllgelände. Die Überschreitung der Sattelspitze lohnt sich! Der Weg ist einfacher und weniger ausgesetzt als außen rum, es dauert nicht viel länger und die Aussicht lohnt sich. Nach ca zwei Drittel vom Weg muss man eine schräge Felsplatte absteigen, die aber mit Eisenklammern und Ketten gut bezwingbar ist. Zum Schluss noch den Zielbach überqueren und schon ist man an der Lodnerhütte.

Pfelders - Zeppichl

ab der Hochgangscharte 300hm, 12km, 6h (Achtung: 1050hm Abstieg)

Wie bei der Seenrund (siehe oben) führt uns der Weg Nr 7 und 22 entlang am Langsee bis zum Grünsee. Beim Grünsee biegt man links auf den Weg Nr 6 ab und bewältigt den letzten großen Anstieg aufs Spronser Joch. Dieser Weg führt nun über das Faltschnaljöchl und durch's Falschnaltal bis nach Pfelders.

Stettiner Hütte

ab der Milchseescharte 750hm, 8km, 5h

Von der Hochgangscharte geht es wie oben beschrieben zuerst zur Milchseescharte (Weg Nr 7). Am Biwak vorbei steigt man über den Weg Nr 40A und 40 zu den Andelsböden ab. Entlang der schönen Weidefläche verläuft der Weg recht einsam bis zur Andelsalm (nicht bewirtschaftet). HIer zweigen wir links auf den Weg Nr 41 ab und bewältigen in ca 500hm über die steile Wiese bis zur Schafschneide. Vorbei am Grafsee erreichen wir schließlich die Schutzhütte.

Hochgangscharte
Spronser Seen
Gipfel
Bildergalerie
Hochganghaus
Aktiv
Haus- und Wildtiere

Telefon

+39 0473 443310

Email

erlacher@hochganghaus.it

Hochganghaus I Familie Annelies Wolf Erlacher I 39020 Partschins I Südtirol - Italien

Google Karte